Buchbespechung

„Kabale – Das Geheimnis des Hebräischen Humanismus im Lichte von Heideggers Denken“ ist ein etwas sperriger Buchtitel. Michael Chigel als Autor vielleicht auch eher unbekannt. Es ist ein sehr lesenswertes Buch über Sprache und die Welt die sie erschafft. Michael Chigell ist chassidischer Jude. Seine Familie stammt aus dem Osten Europas. Er hat einen sehr kenntnisreichen Blick auf die deutsche Sprache und das deutsche Denken, besonders in der Zeit zwischen Friedrich Nietzsche und Martin Heidegger bis 1945. Es ist ja auch ein Blick auf all das, was wir früher im Theologiestudium so gelesen haben und Standart unseres Denkens war. Es ist ein Außenblick. Es ist ein Blick, der Fragestellungen und Sprachformulierungen einbringt, die vielleicht nicht so bekannt sind. Es ist mittlerweile ein Minderheitenblick. Das Buch liest sich nicht flüssig sondern eher fremd. Es bestätigt nicht sondern stellt in Frage und ist schon deshalb sehr lesenswert.